Badger/Fotolia.com

Berufsausbildung
Milchtechnologe / Milchtechnologin

Milchtechnologen und Milchtechnologinnen arbeiten als Fachkräfte in Molkereien und Käsereien. Weitere Tätigkeitsbereiche sind die Nahrungs- und Genussmittelindustrie sowie die pharmazeutische Industrie.

Fakten

Der Rohstoff Milch hat eine besondere Bedeutung. Sorgfalt ist gefragt!

Sie

  • übernehmen die Milcherfassung und die Annahme.
  • verarbeiten Milch und produzieren Konsummilch, Butter, Joghurt, Käse und vieles mehr.
  • überwachen den Herstellungsprozess der Milchprodukte.
  • führen am Produkt Qualitätskontrollen durch.
  • bedienen technische Anlagen.
  • sorgen für die fachgemäße Reinigung und Desinfektion der Produktionsstätte und Anlagen.
  • Lebensmittelrecht, Hygienevorschriften, Arbeits- und Umweltschutz
Wissen und Fertigkeiten im Bereich Lebensmittelrecht, Hygienevorschriften, Arbeits- und Umweltschutz werden Ihnen vertraut sein.

Wo und wie?

Am Produkt – die Hygiene im Blick!

Die Ausbildung ist vielseitig und eröffnet Einsatzmöglichkeiten in:

  • der Milchwirtschaft,
  • anderen Bereichen der Nahrungsmittelindustrie,
  • der Molkereimaschinen- und Zulieferindustrie.
Sie stehen mit Fachkräften, Kollegen, Lieferanten, Landwirten und Verbrauchern in Kontakt. Moderne Produktionsanlagen und Maschinen, Mess- und Prüfgeräte zählen zu Ihren täglichen Arbeitsmitteln.

Was?

Die wichtigsten Tätigkeiten während der Ausbildung auf einen Blick!

  • Milchannahme und -kontrolle.
  • Chemische und mikrobiologische Untersuchung.
  • Weiterverarbeitung der Milch.
  • Käsesorten herstellen und Reifeprozess überwachen.
  • Milchprodukte abfüllen und verpacken.
  • Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten.
Nach drei Jahren und erfolgreicher Prüfung haben Sie Ihr Ziel erreicht.

Diese Fähigkeiten und Eigenschaften brauchen Sie!

  • Freude am Umgang mit dem Rohstoff Milch.
  • Verantwortungsbewusstsein und hygienisches Verständnis.
  • Gutes biochemisches, technisches und betriebswirtschaftliches Verständnis sowie handwerkliches Geschick.
  • EDV-Kenntnisse.
  • Einen guten Geruchs- und Geschmackssinn.
  • Einsatzfreude, Sorgfältigkeit und Zuverlässigkeit.
  • Selbständiges Handeln ist ebenso wichtig wie teamorientiertes Arbeiten.

Es ist Ihr Weg.

Ausbildungsablauf:

  • Die Ausbildung läuft über drei Jahre. Eine bereits abgeschlossene Berufsausbildung, Abitur, Fachabitur und gute Leistungen in der Zwischenprüfung können die Lehrzeit verkürzen.
  • Neben der Praxis in Ihrem Ausbildungsbetrieb und dem Unterricht in der Berufsschule, vertiefen Sie Ihr Können und Wissen in überbetrieblichen Lehrgängen.

Ihre Karriere soll weitergehen!

Nach der Ausbildung bieten sich interessante Aufstiegsmöglichkeiten durch Fortbildungen an:

  • Staatliche geprüfte/r Wirtschafter, Wirtschafterin für Milchwirtschaft und Molkereiwesen.
  • Molkereimeister, Molkereimeisterin
  • Staatlich geprüfte/r Techniker, Technikerin für Milchwirtschaft und Molkereiwesen.
  • Mit Meister- oder Technikerqualifikation besteht die Möglichkeit zum Hochschulstudium.

Orientierung.

Sie haben noch Fragen? Melden Sie sich bei uns!

Lehr-, Versuchs- und Fachzentrum für Molkereiwirtschaft
Auf dem Bühl 84, 87437 Kempten
Tel. 0831 57 125-0

Ihren Ausbildungsberater und weitere Infos zur Ausbildung finden Sie unter:

Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft Externer Link

Ansprechpartner

  • Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft

Berufe im Agrarbereich

Übersicht der Berufe