Pressemitteilung
Ministerin Kaniber verabschiedet den Leiter der Abteilung Ernährung und Markt, Eckbert Dauer, in den Ruhestand

(30. Juni 2021) München - Stabwechsel im Landwirtschaftsministerium. Mit der Staatsmedaille in Silber hat Ministerin Michaela Kaniber den langjährigen Leiter der Abteilung Ernährung und Markt, Ministerialdirigent Eckbert Dauer, in den Ruhestand verabschiedet. Sie würdigte damit die Verdienste des 64-Jährigen um die Land- und Ernährungswirtschaft in Bayern. „Mit hoher Kompetenz, voller Energie und exzellenten Kontakten in alle Sparten unserer Branche haben Sie sich immer dafür eingesetzt, dass die Lebensmittel aus Bayern die Wertschätzung und den Stellenwert bekommen, die ihnen zustehen. Sie hatten immer im Blick, dass Wertschöpfungsketten gelebt werden müssen. Das geht nur, wenn Erzeuger, Verarbeiter, Handwerk und Handel an einem Strang ziehen“, sagte die Ministerin. Schon frühzeitig habe Dauer den Blick auf Premiumprodukte und das Thema Genuss gelenkt. Unter seiner Federführung sind die Agentur für Lebensmittelprodukte aus Bayern und das Kompetenzzentrum Ernährung ins Leben gerufen worden, ebenso die Premiumstrategie für Lebensmittel aus Bayern, die Genussakademie sowie die bayerischen Genussorte und Genussschätze. Das Bayerische Bio-Siegel, das zum Dreh- und Angelpunkt des Engagements auf dem Biomarkt geworden ist, wurde ebenfalls in dieser Zeit eingeführt. Dauers Nachfolger wird der 57-jährige Ministerialrat Ludwig Wanner.

Der in Eglharting im Landkreis Ebersberg lebende Dauer hatte seine berufliche Laufbahn nach der Staatsprüfung 1985 in der Staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt für Milchwirtschaft und Molkereiwesen in Kempten begonnen. Nach Stationen an der Landesanstalt für Ernährung und dem Staatsministerium in München war Dauer von 1991 bis 1993 in Bonn Verbindungsreferent an der Dienststelle des Staatsministeriums für Bundes- und Europaangelegenheiten. Nach seiner Rückkehr ins Agrarministerium war er zunächst im Presse-, dann im Milchreferat eingesetzt. Von 1995 bis 2006 war Dauer Leiter des Landtagsreferats. Nach einem Jahr als Leiter des Ministerbüros wurde er schließlich 2007 zum Leiter der Abteilung Ernährung und Markt.

Sein Nachfolger Ludwig Wanner lebt in Salgen im Landkreis Unterallgäu und begann seine berufliche Laufbahn 1993 nach der Staatsprüfung als Landwirtschaftsreferent bei der Regierung von Schwaben. Nach drei Jahren am Amt in Friedberg kam er 1996 ans Ministerium in München. 1999 bis 2006 war er Persönlicher Referent des damaligen Ministers Josef Miller für den Bereich Landwirtschaft. Anschließend war er Leiter des Referats für Unternehmensführung, Investitionsförderung und Steuerfragen, ab 2014 leitete er das Referat Ressourcenschutz in der Landwirtschaft, Düngung und Pflanzenschutz. Ab 2019 wurde Ludwig Wanner als Spiegelreferent seines Ressorts in der Staatskanzlei eingesetzt.

    Ministerin Michaela Kaniber mit Eckbert Dauer und seinem Nachfolger Ludwig Wanner

    Foto: Judith Schmidhuber / StMELF
    Abdruck honorarfrei

    Bild in Originalgröße