Landwirtschaft
Erwerbskombination – erfolgreich mit mehreren Einkommensquellen

Diversifizierung, Risikostreuung und Zusatzeinkommen sind drei wichtige Schlagworte für landwirtschaftliche Betriebe, die ihre Existenz langfristig sichern möchten.

Das Staatsministerium unterstützt und qualifiziert beim Aufbau zusätzlicher Betriebszweige in der Landwirtschaft. Die Aus-, Fort- und Weiterbildungen sind auf zunehmende Diversifizierung (Spezialisierung auf mehrere Bereiche) ausgerichtet.

 Text vorlesen lassen

Mitteilungen

Landfrauen-Forum in den Regierungsbezirken
Landfrauen gestalten gemeinsam Zukunft

Symbolbild: Landfrauen-Forum

© PantherMedia/ vectorfusionart

Die Bäuerinnenstudie hat wesentliche Aussagen zur Lebens- und Arbeitssituation der Bäuerin erbracht und Denkanstöße geliefert. Einige Themen wollen wir aufgreifen und gemeinsam mit den Landfrauen in Bayern voranbringen. Mit dem Format Landfrauen-Forum bieten wir eine regionale Plattform zum Austausch in Ihrem Regierungsbezirk. Aktive Bäuerinnen, aber auch Einsteigerinnen oder Altenteilerinnen sowie alle Frauen im ländlichen Raum laden wir zum Mitmachen ein. Melden Sie sich an und bringen Sie Ihre Vorstellungen ein! Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Online-Veranstaltung
Infotag am 4. Oktober 2021 – Seminar zur Betriebszweigentwicklung Erlebnisbäuerin/Erlebnisbauer

Postkarte Puzzle 2 - Erlebnisbäuerin/Erlebnisbauer

Der bayernweite, kostenlose Infotag richtet sich an alle landwirtschaftlichen Unternehmerinnen und Unternehmer, die als Erlebnisbäuerin/-bauer aktiv sind oder planen, in diesen Betriebszweig neu einzusteigen. Bei der Online-Veranstaltung wird das Grundlagenseminar zur Betriebszweigentwicklung vorgestellt, das im Herbst 2021 startet und 2022 mit einem Zertifikat abschließt. Interessierte bekommen Einblicke in Betriebe mit ihren Angeboten und haben die Gelegenheit zum Austausch. Eine Anmeldung zum Seminar ist erst nach dem Infotag möglich. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Akademie Diversifizierung
Qualifizierungsmaßnahmen für 2021/22 sind online buchbar

Ausschnitt der Titelseite der Broschüre

Aus 70 Qualifizierungsmaßnahmen können landwirtschaftliche Unternehmer und Unternehmerinnen auswählen und das für ihren Betrieb und ihre aktuelle Situation passende Angebot finden - ob beim Einstieg in einen neuen Betriebszweig oder beim erfolgreichen Weiterführen. Informieren Sie sich und melden Sie sich an.  Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

Akademie Diversifizierung (www.diva.bayern.de)

Direkt zur Online-Buchung Externer Link

Soziale Landwirtschaft anbieten – Grundlagenseminar zur Betriebszweigentwicklung

Postkarte Puzzle 5 - Soziale Landwirtschaft

Sie planen den Einstieg in den Betriebszweig Soziale Landwirtschaft oder möchten Ihr soziales Unternehmertum auf Ihrem Bauernhof weiterentwickeln und optimieren? Dann ist die Qualifizierung im Betriebszweig "Soziale Landwirtschaft" das Richtige für Sie. Sie entwickeln Ihr eigenes Betriebszweigkonzept und werden sich Ihrer Potenziale als Anbieter von Sozialer Landwirtschaft bewusst. Das Grundlagenseminar schließt mit einem Zertifikat ab. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

Seminar zur Betriebszweigentwicklung

Ministerin Kaniber würdigt 30 Jahre Blauer Gockel
Gastfreundlichste Ferienhöfe Bayerns ausgezeichnet

Ministerin Michaela Kaniber mit der Plakette Goldener Gockel

Die 21 gastfreundlichsten Ferienbauernhöfe Bayerns hat Ministerin Michaela Kaniber mit dem "Goldenen Gockel" prämiert. Um die beliebte Auszeichnung zu erlangen, mussten sich die Betriebe einer besonderen Jury stellen, nämlich direkt den Urlaubern. Nur wer über ein Jahr hinweg bei den Beurteilungen der Feriengäste sehr gut abgeschnitten hatte, zählte zu potenziellen Gewinnern. Die Verleihung des Goldenen Gockels war aber nicht der einzige Grund zum Feiern. Der Landesverband Blauer Gockel-Bauernhof- und Landurlaub e. V. beging ein großes Jubiläum. Seine Gründung jährte sich zum 30. Mal. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Online-Veranstaltung - Rückblick
Fachtagung Soziale Landwirtschaft: Der Bauernhof – vielfältig. engagiert. wirtschaftlich

Getreidekörner in zwei geöffneten Händen

© Den Kuvaiev/ThinkStock.com

Soziale Landwirtschaft bei uns in Bayern wird vielfältiger und bunter. Immer mehr landwirtschaftliche Betriebe entdecken diesen Betriebszweig für sich. An der ersten bayerischen Fachtagung Soziale Landwirtschaft "Der Bauernhof – vielfältig.engagiert.wirtschaftlich" am 21. und 22. April 2021 haben sich über 170 Teilnehmerinnen und Teilnehmer über die Möglichkeiten und Chancen der Sozialen Landwirtschaft informiert und intensiv untereinander ausgetauscht. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Bäuerin sein in Bayern
Präsentation der Ergebnisse der bayerischen Bäuerinnenstudie

Ministerin Michaela Kaniber mit Landesbäuerin Anneliese Göller

Engagiert haben 2295 Bäuerinnen an der Bäuerinnenstudie teilgenommen. Sie haben Fragen zu ihrer Haushaltssituation, ihren Leistungen für Betrieb und Gesellschaft beantwortet und gaben Auskunft, wie zufrieden sie mit ihrer Lebens- und Arbeitssituation sind. Staatsministerin Michaela Kaniber stellte die Studie am 3. März 2021 der Öffentlichkeit vor. Prof. Dr. Jutta Roosen und Andrea Dehoff von der TUM präsentierten die wesentlichen Aussagen. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

Ergebnisse der bayerischen Bäuerinnenstudie – Bäuerin sein in Bayern

Landwirtschaft in die Mitte der Gesellschaft bringen
Programm Erlebnis Bauernhof auf Sekundarstufe 1 ausgeweitet

Die Ministerin und eine junge Frau betrachten ein Kalb in einem Auslauf

Schulkinder können nicht nur in der Grundschulzeit, sondern zusätzlich noch einmal in der Sekundarstufe 1 kostenlos einen Bauernhof besuchen. Ministerin Kaniber weitete das Programm auf Mittelschulen, Realschulen, Wirtschaftsschulen und Gymnasien von der 5. bis zur 10. Jahrgangsstufe aus. Das Programm "Erlebnis Bauernhof" leistet einen wichtigen Beitrag, um neben der Wissensvermittlung den Dialog zwischen Landwirtschaft und Verbrauchern zu vertiefen. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Staatliche Beratung unterstützt beim Aufbau

Die staatliche Beratung hat sich auf die gesellschaftlichen und umweltpolitischen Entwicklungen eingestellt. Das Staatsministerium fördert das unternehmerische Potenzial in der Landwirtschaft mit dem Ziel

  • Zusatzeinkommen für landwirtschaftliche Betriebe zu ermöglichen
  • eine bessere Marktstellung durch Netzwerke zu erreichen
  • die Lebensqualität im ländlichen Raum zu erhalten oder zu verbessern
  • die Nahversorgung sicher zu stellen
  • Arbeitsplätze im ländlichen Raum zu erhalten und neu zu schaffen
  • einen direkten Dialog zwischen Verbraucher und Erzeuger zu begünstigen
  • Bewusstsein für Nahrungsmittel und Einkaufsverhalten zu bilden

Wenn Sie sich für neue Betriebszweige als Erwerbskombination interessieren, wenden Sie sich an Ihr zuständiges Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Dort erhalten Sie Informationsmaterial und detaillierte Auskünfte, z. B. zu Zusatzqualifikationen und Beratungsmöglichkeiten, zu Workshops und zu geeigneten Netzwerkpartnern. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion

Aus anderen Rubriken

Förderung
Einzelbetriebliche Investitionsförderung - Teil B

Investitionen in neue Betriebszweige können unter bestimmten Voraussetzungen über die Einzelbetriebliche Investitionsförderung - Teil B: Diversifizierung finanziell gefördert werden. Mehr

Ländlicher Raum
LEADER

Im Rahmen dieses europäischen Programms zur innovativen Entwicklung des ländlichen Raums werden Projekte nach dem Motto "Bürger gestalten ihre Heimat" gefördert. Mehr

Berufsbildung
Fortbildung

Ein Überblick über die Fachschulen mit ihrem umfangreichen Bildungsangebot. Mehr