Landwirtschaft
Ökologischer Landbau

Bayern nimmt mit rund 11.000 Ökobetrieben und einer ökologisch bewirtschafteten Fläche von rund 385.000 Hektar bundesweit den Spitzenplatz ein. 30 Prozent aller deutschen Ökobetriebe wirtschaften in Bayern.

Die Hälfte der in Deutschland produzierten Öko-Milch kommt aus Bayern. Auch bei der Verarbeitung von Ökoerzeugnissen ist Bayern führend. In den letzten Jahren gab es hier einen deutlichen Anstieg auf über 4.200 Unternehmen.

 Text vorlesen lassen

Aktuell

Pressemitteilung vom 10. September 2021
Landwirtschaftsministerin Kaniber begrüßt zwölf neue Mitglieder im Bayerischen Ökopakt

Gruppenfoto: Ministerin mit den neuen Mitgliedern

"Es braucht eine breite Bewegung und starke Verbündete über die komplette Wertschöpfungskette, die gemeinsam für dieses wichtige Ziel eintreten," sagte Ministerin Michaela Kaniber anlässlich der Aufnahme von zwölf neuen Partnern im Ökopakt. Dem Ökobündnis gehören mit der aktuellen Erweiterung mittlerweile 36 Mitglieder an. Als Neumitglieder konnten neben den Bio-Städten Erlangen, Freising, Ingolstadt, Landshut und Regensburg, die fünf bayerischen Imkereiverbände, der Bayerische Gärtnereiverband sowie das Fachmagazin und die Fachakademie Ökona begrüßt werden. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Auszeichnungen für Verdienste um den Ökologischen Landbau
Eröffnung der Bio-Erlebnistage und Auszeichnung von verdienten Persönlichkeiten

Amtschef Hubert Bittlmayer am Rednerpult

Mit dem Bayerischen Löwen, der Staatsmedaille und der Staatsmedaille in Silber hat Staatsministerin Michael Kaniber insgesamt 21 Personen ausgezeichnet, die sich um den Ökologischen Landbau in Bayern verdient gemacht haben. In Vertretung von Staatsministerin Michaela Kaniber überreichte Hubert Bittlmayer, Amtschef des Staatsministeriums, die Auszeichnungen im Rahmen der Auftaktveranstaltung zu den 21. Bio-Erlebnistagen am 31. August in der Allerheiligen-Hofkirche der Residenz in München. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Pressemitteilung vom 21. April 2021
Öko-Produktion in Bayern bis 2020 verdoppelt

Wildkräuter in Getreidefeld

Bayern hat den Anteil von Öko-Landbau in den letzten zehn Jahren verdoppelt. Der Ausbau und die Förderung des ökologischen Landbaus durch das Landesprogramm "BioRegio Bayern 2020" waren damit außerordentlich erfolgreich. Das hat eine Untersuchung der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft ergeben. Das selbst gesteckte Ziel der Verdoppelung des Öko-Landbaus in den Jahren 2010 bis 2020 wurde damit erreicht. "Der Ausbauerfolg zeigt, dass das breite Maßnahmenpaket des ehrgeizigen bayerischen Landesprogramms zur Unterstützung des Öko-Landbaus in Bayern greift", sagte Ministerin Michaela Kaniber.  Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

BioRegio 2030

Verdreifachung der bayerischen Öko-Fläche bis 2030

Kleine Milchviehställe
Mit dem Programm BioRegio 2030 wird das erfolgreiche Landesprogramm BioRegio Bayern 2020 fortgesetzt. Ziel von BioRegio 2030 ist es, dass 30 Prozent der landwirtschaftlichen Flächen in Bayern im Jahr 2030 ökologisch bewirtschaftet werden. Gleichzeitig setzt das neue Landesprogramm auf eine Stärkung von Absatz und Nachfrage, um Marktverwerfungen zu vermeiden.

Um diese ambitionierten Ziele zu erreichen, sind folgende neue Maßnahmen vorgesehen:

  • Bewerbung des Bayerischen Bio-Siegels
  • Verbesserter Austausch zwischen allen Akteuren auf dem Öko-Markt
  • Unterstützung der Öko-Modellregionen
  • Verstärkter Einsatz von regionalen Bio-Lebensmitteln in der Außer-Haus-Verpflegung
  • Umstellung von Staatsgütern auf ökologische Wirtschaftsweise
  • Errichtung eines Praxis-Forschungsbetriebsnetzes für den Ökolandbau
  • Vermittlung der Inhalte des Ökolandbaus in der Ausbildung der grünen Berufe sowie der Berufe des Lebensmittel- und Ernährungshandwerks
  • Bedarfsgerechter Ausbau des Bildungsangebots zum Ökolandbau an den landwirtschaftlichen Schulen
  • Ökologische Pflanzenzucht an der LfL
  • Öko-Board Bayern: Aufbau einer Plattform zur Beobachtung des Ökomarktes und Vernetzungsstelle "Bio aus Bayern"
  • Ausweitung des Ökopakts Bayern

Die Einzelmaßnahmen des neuen Landesprogramms BioRegio 2030 werden momentan entwickelt.

Ausführliche Informationen zum Landesprogramm "BioRegio Bayern 2020"

Bayern | Biologisch wertvoll - Der ökologische Landbau

Aktivierung erforderlichYouTube-Logo

Durch das Klicken auf diesen Text werden in Zukunft YouTube-Videos im gesamten Internetauftritt eingeblendet.
Aus Datenschutzgründen weisen wir darauf hin, dass nach der dauerhaften Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden.
Auf unserer Seite zum Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und können diese Aktivierung wieder rückgängig machen.

Schwerpunkte

Bildung

Landwirte bei einer Besichtigung einer Streuwiese

Um ökologisch erfolgreich wirtschaften zu können, braucht es Fachwissen. Daher wird der Ökologische Landbau verstärkt in der landwirtschaftlichen und hauswirtschaftlichen Aus- und Weiterbildung vermittelt. Zudem verfügt Bayern über zwei Fachschulen für Ökolandbau und zwei Öko-Akademien, in denen spezielle Bildungsangebote für Ökolandwirte und Umstellungsinteressierte vermittelt werden. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Beratung

Die betriebliche Beratung von umstellungsinteressierten Landwirten wird von allen Ämtern für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten durchgeführt. Die produktionstechnische Beratung im Ökolandbau erfolgt durch die vier Öko-Beratungsringe des Landeskuratoriums für pflanzliche Erzeugung innerhalb der Verbundberatung.

Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Bayern

Förderung

AUM und AGZ - Ansicht des Flächenschildes

Der ökologische Landbau kann wegen der geringeren Erträge und trotz höherer Produktpreise nicht immer wirtschaftlich mit der konventionellen Erzeugung konkurrieren. Der Freistaat Bayern unterstützt die Ökobetriebe daher im Rahmen des Bayerischen Kulturlandschaftsprogramms (KULAP). Auch ökologische Vermarktungsunternehmen können Fördermittel in Anspruch nehmen.  Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Vermarktung

Biosiegel Bayern - Logo

Bayern will die steigende Nachfrage nach Bio-Lebensmitteln künftig noch stärker aus heimischer Produktion decken. Aus diesem Grund wird seit 2015 das Bayerische Bio-Siegel an Produkte verliehen, die nach hohen Qualitätsstandards in Bayern erzeugt wurden und deren Herstellung lückenlos verfolgt wird. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Bayerisches Bio-Siegel (www.biosiegel.bayern) Externer Link

Forschung

Getreide in Parzellen - Versuche zu geeigneten Sorten

Das Ministerium unterstützt angewandte Forschungsprojekte in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft, der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau, der Technischen Universität München, dem Wissenschaftszentrum Weihenstephan und der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf. Readspeaker-Icon - ein Klick aktiviert die Vorlesefunktion Mehr

Ökologischer Landbau (LfL) Externer Link

Ökologischer Erwerbsgartenbau (LWG) Externer Link