Forschung und Innovation
Tag der Forschung 2021 – Klimawandel

Forschungsland Bayern Forschung Und Innovation

In der Reihe "ForschungsLand Bayern - Hier wächst Wissen" stellt das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF) spannende Forschungsergebnisse aus seinem Ressort vor. Am 20. Oktober 2021 stand im Rahmen einer Online-Veranstaltung das Thema "Klimawandel" im Fokus.

Wie wird landwirtschaftliche Produktion klimaschonend weitergedacht, wie sieht der Wald von morgen aus und wie helfen digitale Technologien, den künftigen Herausforderungen bei der Landbewirtschaftung besser zu begegnen. Zum Informationsaustausch und Networking für neue und innovative Forschungsprojekte waren Vertreter aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft geladen.

Klimawandel – Konzepte aus der Forschung für die Praxis

Die Forschung ist ein zentraler Baustein, mit dem die Staatsregierung die Land- und Forstwirtschaft auf die Herausforderungen des Klimawandels vorbereiten will. Dies bekräftigte Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber zu Beginn der fünften Veranstaltung "ForschungsLand Bayern - Hier wächst Wissen" zum diesjährigen Thema Klimawandel: "Die Zunahme von Witterungsextremen führt in den Betrieben zu immer höheren Produktions- und Ertragsrisiken. Gleichzeitig sorgen steigende Temperaturen zu einer Ausbreitung von Krankheiten und Schädlingen. Frucht- und Baumarten, die für die Betriebe bisher selbstverständlich und gewohnt waren, geraten durch den Klimawandel unter immer größeren Stress. Wir lassen unsere Betriebe dabei aber nicht allein. Wir forschen an innovativen Lösungen und neuen Konzepten, wie die Land- und Forstwirtschaft dem Klimawandel effektiv begegnen kann. Nur so bleiben die Betriebe unter den geänderten Rahmenbedingungen erfolgreich und wettbewerbsfähig."
Beispiel: Klima-Rechner Landwirtschaft
Wie können sich die landwirtschaftlichen Betriebe auf die Folgen des Klimawandels einstellen? Mit diesen wichtigen Fragen beschäftigt sich zum Beispiel das Forschungs- und Umsetzungsprojekt "Klima-Rechner Landwirtschaft". Ziel des Projekts ist die Entwicklung eines im Internet frei zugänglichen Management-Tools. Mit dessen Hilfe können die Betriebe die Klimawirkung verschiedener Produktionsverfahren direkt selbst ermitteln.

THG-Vermeidung Landwirtschaft: Klima-Check (Landesanstalt für Landwirtschaft) Externer Link

Beispiel: Standortinformationssystem "BaSIS"
Auch die Anpassung der Wälder an den Klimawandel ist ein weiterer wichtiger Schwerpunkt der Forschungsförderung. Das hierbei entwickelte deutschlandweit einmalige bayerische Standortinformationssystem "BaSIS" liefert bayernweit Informationen zum aktuellen und erwarteten Klima und Einschätzung zum Anbaurisiko von 32 Baumarten.

Wachstumspotenziale der Hauptbaumarten (Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft) Externer Link

Dokumentenservice für Teilnehmer/-innen
Die Vorträge und Präsentationen stehen den Tagungsteilnehmern bis Ende November zum Nachlesen zur Verfügung, soweit sie uns von den Referentinnen und Referenten überlassen wurden. Die Urheberrechte an den Unterlagen sind zu beachten; sie liegen in der Regel bei den Autoren.

Das Programm

KLIMAWANDEL in der Reihe "ForschungsLand Bayern – Hier wächst Wissen"

09:00 Uhr | Anmeldung und Netzwerken

09:30 Uhr | Begrüßung und Einführung

Staatsministerin Michaela Kaniber

KLIMA DIGITAL

09:50 Uhr | Klima-Check Landwirtschaft: Umwelt und Ökonomie im Blick

Dr. Monika Zehetmeier, Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft

10:00 Uhr | Terrestrische Waldinventur durch Drohnentechnik – Zukunftsvision?

Dr. Jan Dempewolf, Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft

10:10 Uhr | Auf den Punkt: Ressourcenschonende Bewässerung im Freilandgemüsebau

Dr. Alexander Dümig, Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau

10:20 Uhr | Diskussion

ERNÄHRUNG. ZUKUNFT.

10:40 Uhr | Kunstfleisch und Klimakrise - Was kommt?

Dr. Simon Reitmeier, Kompetenzzentrum für Ernährung

Kurzfilm "Regionale und nachhaltige Insektenzucht"

10:55 Uhr | Diskussion

STADT. LAND. WALD. – PERSPEKTIVEN

11:10 Uhr | Waldzukunft zum Anfassen

Dr. Susanne Brandl, Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft

11:20 Uhr | Saat- und Pflanzgut für Bayerns klimastabile Wälder

Dr. Alwin Janßen, Amt für Waldgenetik

Kurzinterview: Hubert Sailer, Erzeugergemeinschaft für Qualitätsforstpflanzen "Süddeutschland" e.V.

11:40 Uhr | Insektenvielfalt auf stresstoleranten Stadtklimabäumen

Dr. Susanne Böll, Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau

11:50 Uhr | Diskussion

12:15 Uhr | Pause

13:00 Uhr | Pflanzenbausysteme der Zukunft

Dr. Markus Gandorfer, Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft

13:10 Uhr | eMissionCow – Weg mit dem Methan!

Interview: Dr. Peggy Hertel-Böhnke, Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft

13:15 Uhr | Diskussion

13:30 Uhr | Mit gutem Beispiel voran: Bayerns Traktoren tanken klimafreundlich

Interview: Dr. Edgar Remmele, Technologie- und Förderzentrum Nachwachsende Rohstoffe

13:40 Uhr | Extra dry – das LfL-Zentrum für klimaresiliente Anbausystem

Dr. Peter Doleschel, Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft

13:50 Uhr | Weinbau im (Klima-)Wandel

Dr. Daniel Heßdörfer, Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau

14:00 Uhr | Diskussion und Abschluss


Weiterführende Informationen zu den vorgestellten Projekten

Veranstalter

Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
Referat G2 - Ressortforschung, Innovationen
Ansprechpartnerin: Michaela Kain
Tel.: +49 (89) 2182-2287

E-Mail: Ref-G2@stmelf.bayern.de